Das Regenlied

Hör das Regenlied
Das Frau Freya schrieb
Auf die Erdenhaut
Regen so vertraut
In die Erde tief
Wo der Winter schlief
Spür den Sturm sich ballen
Hör die Donner hallen
In den Himmeln tief
Wo der Sommer schlief
Spür das Regenlied
Das Frau Freya schrieb
Spür die Wolken wallen
Spür die Tropfen fallen
Auf die nackte Haut
Regen so vertraut
Schau, die Katze tanzt
Schwingt den wilden Schwanz
Tanzt sich selber neu

Ruf das Regenlied
Das die Sehnsucht schrieb
Auf die nackte Haut
Regen so vertraut
In die Seele tief
Wo der Winter schlief
Spür den Sturm sich ballen
Spür den Donner hallen
Im Unterleib so tief
Wo der Sommer schlief
Spür das alte Lied
Das die Sehnsucht schrieb
Lass die Wolken wallen
Lass die Tropfen fallen
Auf die nackte Haut
Regen so vertraut
Schau, die Sehnsucht tanzt
Tanzt den wilden Tanz
Tanzt sich selber neu

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s