Neophyt

Neophyt

em G
Ich warte auf den Tag
D C am
An dem die ganzen Sinne wieder tanzen
em G D em
Und auf einen Schlag die lang verlor´nen Träume sich nich mehr verschanzen
C am G D
Oh, die Krähen auf den Bäumen schrein das Märchen von September
em C D em
Und wild wispern die Blätter dass sich alles verändert

em – C – D

em G

Mein Sommer geht, mein Sommer kommt
D am H7
Mein Zwielicht zwischen Lohe und Herbst erglüht
em G
Die Farben warm, die Winde kühl
D C am H7
In meiner Welt der dunklen Farben ist das Alltagsgrau verblüht
em G
So uralt doch, so neu gedacht
D C H7
Bin ich das blätterblütenbunte Farbenspiel des Winds
em G
Ein Neophyt in dieser Welt
D C am em
Verlockend wie das bittergrüne Leuchten des Absinths


em G
Ich warte auf die Nacht
D C am
In der die ganzen Sinne wieder tanzen
em G D C em
Bis zum Morgengrauen webend mit den Spinnen an alten Bilanzen
C am G D
Oh, die Grillen in den Feldern spielen das Märchen von September
em C D H7
Und wild wispern die Winde dass sich alles verändert

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s