Weidenfrau

Sie tanzte mit den Tropfen

So wild wehend ihr Haar

Dass mein windverliebtes Ich

Ganz verzaubert von ihr war

Sie schwang die schlanken Arme

Und küsste mein gesicht

Dass ich von ihrem Charme

Geblendet stand im Licht

Der Platz an dieser Quelle

Lud mich zum Träumen ein

An ihren zarten Schenkeln

Da schlummerte ich ein

Ihr Singsang klang mir wispernd

So fern und doch so nah

Dass diese schöne Weidenfrau

Einst eine Nymphe war

Ich fühlte meine Glieder

So schwer und doch so weich

Ihr liebevolles Werben

Zog mich ins Erdenreich

Ich sank in ihre Wurzeln

Und dämmerte dahin

Wohl wissend, dass die Weidenfrauen

Ein Teil der Erde sind

Wohl wissend, dass wir Zauberfrauen

Stets Teil der Erde sind

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s